[AKTUELL] [AUSSTELLUNG] [ANLAGEN] [WIR ÜBER UNS] [CHRONIK] [DOMIZIL] [GÄSTEBUCH] [LINKS] [BERICHTE] [SPONSOREN] [KONTAKT] [IMPRESSUM]

H0-Heimanlage "Hüttengrund" von Dietmar Heine

Mitglied im Modelleisenbahnklub Jena 49 e.V.

Epoche:
die siebziger Jahre bei der Deutschen Reichsbahn
Abmessung:
2.75 x 1.40 Meter
Thema:
Das sächsische Industrie- und Kohlerevier um Zwickau / Oelsnitz hat sich unser Freund Dietmar Heine als Motiv seiner Anlage gewählt. Im Vordergrund befindet sich der Bahnhof Hüttengrund als Kreuzungsbahnhof zweier Nebenstrecken. Er ist keinem konkreten Vorbild nachempfunden. Die erste Strecke kommt am linken Anlagenrand an der kleinen Lok- Einsatzstelle zum Vorschein und mündet am rechten hinteren Anlagenrand wieder in den Schattenbahnhof. Die zweite Strecke kommt aus einem Tunnel und steigt nach der rechten Bahnhofsausfahrt ständig an bis zu einem Steinkohleschacht mit Anschlussgleisen. Von hier geht es bis zum Bahnhof Heinersdorf, der auch gleichzeitig Endpunkt einer elektrischen Anschlussbahn ist, welche auf der rechten Seite hinter mehreren Fabrikgebäuden endet. Anschlussgleise im Schacht, im Sägewerk und im Holzhandel ermöglichen umfangreiche Rangieraufgaben. Vom Schachtgelände zum Sägewerk verkehrt eine Werkbahn auf 9mm-Gleisen. Insgesamt sind 10 Züge im Einsatz. Der Schattenbahnhof. im verdeckten Bereich der Anlage nimmt 8 Züge auf; 2 weitere mit E-Loks bespannte Züge verkehren auf der Anschlussbahn.

(Klick für größere Fotos:)

Blick auf die Anlagenmitte
mit E-Lok bespannter Zug im Bf. Heinersdorf
Blick auf den Kohleschacht
Lokeinsatzstelle am linken Anlagenrand
Motiv auf der rechten Seite
die V15 bringt 2 Wagen an die Rampe
   
|[RECHTLICHER HINWEIS]| |[IMPRESSUM]|