[AKTUELL] [AUSSTELLUNG] [ANLAGEN] [WIR ÜBER UNS] [CHRONIK] [DOMIZIL] [GÄSTEBUCH] [LINKS] [BERICHTE] [SPONSOREN] [KONTAKT] [IMPRESSUM]

Unsere 49. Modelleisenbahnausstellung – ein voller Erfolg!


TT-Anlage "Weingarten" - Gesamtansicht
Ein ICE auf der Anlage "Weingarten"
Die TT-Jugendanlage mit Steuerung per Computer
Gleicher Klub, gleicher Ort, aber neuer Termin und viel Neues zu sehen - dies hat rund 3600 Besucher vom 27. Oktober bis 04. November in die Aula der Grete-Unrein-Schule gelockt.

Der in der Ausstellungswoche liegende Feiertag hat seinen Teil dazu beigetragen. Die Resonanz bei Zuschauern und Gästen befreundeter Klubs war durchweg positiv, das wurde bei Gesprächen an den Anlagen oder auch beim Verlassen der Ausstellung an der Kasse kund getan. Was gefiel am besten? Natürlich unsere neue TT-Großanlage „Weingarten“!

Noch im Sommer haben wir diskutiert, ob man eine nicht fertige Anlage ausstellen soll. Dabei kommt es nicht darauf an, ob jedes Haus schon fertig und jede Straße schon für das CAR-System vorbereitet ist. Ob man mit Elektroloks ohne Fahrleitung fahren soll, ist aber schon eine prinzipielle Frage. Da der Kassenwart aber nicht der Beschaffung von Dieselfahrzeugen zustimmen konnte, die in 2 Jahren keiner mehr braucht, wurde dieser Kompromiss eingegangen. Die überwiegend positiven Meinungsäußerungen sind nicht zuletzt zwei Dingen geschuldet: - die Nenngröße TT hat in Thüringen eine große Anhängerschar, weil sie in viele Kinderzimmer passt und die eigene TT-Anlage zur Weihnachtszeit wieder aufgebaut wird, - das Fahren mit Fahrzeugen der Neuzeit (im Modellbahnchinesisch Epoche 5 genannt) spricht besonders die Kinder an und steht im guten Kontrast zur historischen Altstadt, die unser Freund Thomas Rüster fachkundig gestaltet hat und noch gestaltet.

Viele Besucher blieben auch vor der N-Anlage Bahnhof Pößneck oberer Bf. stehen. Hier waren die Gleisanlagen zur Zeit der Deutschen Reichsbahn originalgetreu nachgestaltet, sowie auch die umstehenden Gebäude fotografiert und in Kartonbauweise originalgetreu nachgebaut worden. Der Clou waren die Zuglängen. Welcher Anblick, wenn die langen Wagenschlangen z.T. mit Vorspannlok durch den Bahnhof rollten. Nicht unerwähnt sollen aber auch die bekannten Anlagen „Heinersgrün“, „Steinhagen“, „Hüttengrund“ und die N-Anlage von Michael Teupser bleiben, auf denen auch viele neue Fahrzeuge zu sehen waren. Die Großbahn auf der Bühne hatte diesmal einen Halloween-Zug und die Karamell-Bonbons erfreuten die Kleinen.

Auch unser Eingangsbereich war sehenswert. Großes Interesse gab es für die 2 Tafeln mit der Dokumentation zur Straßenbahn-Neubaustrecke Lobeda-West – Industriegebiet Göschwitz – Knoten Burgau. Für die Unterstützung noch mal besten Dank an Herrn Thomas Jähnig von Jenaer Nahverkehrsgesellschaft mbH. Die dritte Tafel mit den Aktivitäten unserer Jugendgruppe brachte uns mehrere Anfragen zur Mitarbeit von Schülern im Klub ein. Damit war der Zweck erfüllt, denn Nachwuchs kann man nie genug haben.

Wir möchten uns nochmals bei allen unseren Gästen, besonders bei denen, welche mehrmals gekommen sind, recht herzlich bedanken. Bitte senden Sie uns doch eine Mail, wie Ihnen der zeitige Termin gefallen hat. Sollen wir im nächsten Jahr wieder Ende Oktober ausstellen?

Viel Spaß beim Anschauen der Bilder wünscht

Dietmar Heine
   
|[RECHTLICHER HINWEIS]| |[IMPRESSUM]|